Das geht nicht.

Greenwald, vom Guardian (hat Snowden-Enthüllungen veröffentlicht), erklärt der Zeit, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt.

ZEIT ONLINE: Sind Sie noch Journalist oder ein Aktivist?

Greenwald: Solche Begriffe bedeuten nichts. Ich fange damit nichts an.

ZEIT ONLINE: Wir Journalisten haben gelernt, Distanz zu halten. Uns mit keiner Sache gemein zu machen.

Greenwald: Das geht nicht. Menschen sind nicht distanziert. Alle Journalisten sind Aktivisten. Sie vertreten doch alle Interessen und Einschätzungen. Für mich besteht die entscheidende Frage nicht darin, ob ein Journalist eine Meinung vertritt oder nicht, sondern ob er diese Meinung seinen Lesern ehrlich mitteilt oder vor ihnen versteckt. Entscheidend ist, ob die Fakten, die ein Journalist vermittelt, wahr sind.

Manche Sachen gehn halt nicht!

Quelle:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-10/Glenn-Greenwald-Snowden-Interview/seite-3

Advertisements