Hilfe! – Ich bin erleuchtet!

Diesen Goldschatz von einem Artikel habe ich im Internetz gefunden und möchte ihn natürlich ohne Erlaubnis in voller Gänze hier wiedergeben.

Erste Hilfe für neu Erleuchtete – eine Schnellanleitung

Eigentlich müßten eine Vielzahl junger Menschen mit einem erleuchteten Bewußtsein unter uns sein. Doch diejenigen, die dieses Potential haben, konnten es nicht verwirklichen – über die Gründe (transdimensionale und -personale Manipulation, Belastung durch HF-Strahlung u.a.) ist in meiner Arbeit einiges gesagt.Für diejenigen, die trotz der Widerstände die Verbindung mit ihren höheren Seelenanteilen aufnehmen konnten oder noch können, soll hier eine Liste mit den wichtigsten Regeln wiedergegeben werden.

  1. Bleib ruhig.
  2. Mach Dir klar, daß Du erst am Anfang einer Entwicklung stehst.
  3. Bereite Dich darauf vor, daß Du Dinge erfahren wirst, die Dir bisher völlig unbekannt waren.
  4. Sorge dafür, daß Du ganz gesund lebst.
  5. Ernähre Dich hochwertig: biologisch und vegetarisch.
  6. Versuche immer eine Verbindung mit dem ganz normalen Denken aufrechtzuerhalten.
  7. Prüfe alle Deine Erfahrungen mit Deinem Verstand.
  8. Halte Dich fern von gewerblichen Einweihungsschulen.
  9. Halte Dich fern von der Esoterik und den Esoterikern.
  10. Halte Dich fern von allem Magischen und allen Energieheilern.
  11. Halte Dich fern von allem Schamanischen.
  12. Glaube keiner einzigen existierenden Konfession.
  13. Ziehe Dich zurück – wenn Du spürst, daß die sozialen Bedingungen Dir schaden.
  14. Achte auch darauf, daß Du ein Gespür für körperliche Rhythmen und Schwingungen entwickelst.
  15. Entferne aus Deinem Umfeld technische Geräte, die sich negativ auf höhere seelische Entwicklungspotentiale auswirken. Dazu gehören: Mobilfunk, Schnurlostelefon, wLAN, bluetooth usf.
  16. Wenn Du Metalle im Mundraum hast: Die müssen entfernt werden. Alle.
  17. Besonders wichtig ist, Schwermetallbelastungen auszuleiten. Greife auch hier nicht auf esoterische Verfahren zurück, sondern auf Methoden, für die es gesicherte Untersuchungen und nachvollziehbare Theorien gibt.
  18. Nimm keine Drogen. Auch keinen Alkohol.
  19. Rauche nicht.
  20. Bereite Dich darauf vor, daß Du Freunde verlieren wirst, die vorher mit Dir verbunden waren, um Deine neurotische Seele zu stabilisieren. Meist bleiben sie stehen (oder entwickeln sich sogar zurück), während Du gesund und gesünder wirst.
  21. Mache Dir auch klar, daß es verschiedene Formen der Erleuchtung gibt. Davon sind die meisten falsch und nicht wahr. Du wirst weitergehen müssen, bis Du bei einer wahren Form der Erleuchtung ankommst.
  22. Es ist traurig, aber Du wirst auch lernen müssen, daß es nur sehr wenige Menschen auf der Erde gibt, die ein wahres Interesse an Gott und an den Regeln für göttliches Leben haben.
  23. Mach Dir ganz klar: Du mußt hier niemanden retten und niemanden erlösen. Du mußt nur Deinen Weg gehen (das wird dann aber auch für andere gut sein).
  24. Mit der Erleuchtung hast Du Dich für höhere Lebenswirklichkeiten geöffnet. Darin sind auch Lebenräume anderer Lebewesen. Sie werden mit Dir Kontakt aufnehmen. Egal, welche Erfahrungen sich Dir anbieten: Sei absolut kritisch! Folge nicht blind einer Intuition oder einer Inspiration. Beide können falsch sein und von Wesenheiten stammen, die Dich manipulieren wollen.
  25. Auch im Alltag werden Dir Menschen begegnen, die Dir erklären, was zu tun sei. Wenn Du auf einer echten göttlichen Erleuchtungsspur bist, brauchst Du diese Menschen nicht. Sie werden Dich in der Regel eher vom Ziel ablenken als hinführen.
  26. Laß Dir von nichts und niemandem einreden, alles sei Licht und Liebe. Das ist eine große Lüge. Sie schadet Dir und der Verwirklichung einer wahren göttlichen Realität.
  27. Arbeite an Deiner Ganzwerdung – und stelle Dich den Herausforderungen.
  28. Habe keine Angst vor Deinen Gefühlen. Auch nicht vor den aggressiven.
  29. Mache Dir klar, daß mit der initialen Öffnung des Herzens eine extreme Liebesfähigkeit und Liebesbedürftigkeit in Dir entsteht, die aber nicht in der Wahrheit ist. Sie geht vorüber – und muß auch vorübergehen.
  30. Mache Dir auch klar, daß es keine hier lebende Dualseele gibt: Du wirst als Frau niemals den Mann treffen, von dem Du träumst und als Mann wirst Du niemals die Frau treffen, von der Du träumst. Das macht aber nichts.
  31. Du wirst Dich mit hoher Wahrscheinlichkeit in falsche Partner verlieben. Achte ganz genau auf Dich – und prüfe das Eingehen einer Partnerschaft mit mehr als nur dem Herzen (vgl. Borderline-Beziehungen).
  32. Achte genau darauf, mit wem Du körperliche Nähe teilst. Ein falscher Partner kann den ganzen Erfolg der Erleuchtung gefährden. Ein richtiger kann ihn sehr fördern.
  33. Wenn Du Absicherung in Büchern suchst, wirst Du sie nicht in aktueller esoterischer Literatur finden. Nach meinen Kenntnissen gibt es gar keine Veröffentlichungen, die absolut richtig sind. Du kannst aber durch Zusammenführung und Fortentwicklung von Klassikern einiges lernen und einige Sicherheit gewinnen. Du wirst fündig bei den alten Griechen. Platon ist ein guter Begleiter. Aber auch andere Griechen. Du kannst die besseren Texte der Gnostiker heranziehen. Oder auch aktuellere Seelenforscher, wie C.G. Jung und Jean Gebser. Oder Physiker wie Planck oder Pauli oder Feynman. Oder Philosophen wie Hegel. Die Liste ist nicht vollständig und nicht bindend – sie soll nur ein wenig Orientierung bieten.

Und jetzt: Viel Erfolg bei Deinem Abenteuer. Ich wünsche Dir Gottes Segen. Den wirst Du brauchen – sonst wird’s nichts. Und Mut wünsche ich Dir, den brauchst Du auch, weil jeder auf dem Weg ins Licht den eigenen Ängsten begegnet, den Ängsten der anderen und dem, was sich hinter ihnen verbirgt. Aber keine Sorge: Man kommt selbst bei mittlerer Begabung sehr weit und einige kommen durch.
-Ralf Maucher

Advertisements