Wieder einmal DANKE, ihr Wixer mit dem Apfel!

Mein MacBook will nicht mehr. Es hat sich einfach aufgehaengt. Nix ging mehr. Nach einem Neustart bleibt der Monitor grau und nichts passiert.
Nun habe ich herausgefunden, dass es daran liegt, dass der Akku „nicht mehr so gut“ ist. Ach, wirklich? Was ist denn das fuer eine Funktion? Will Apple mich etwa zwingen, mir einen neuen Akku zu kaufen? Oh ja, das will Apple.
Das MacBook laeuft seit langem (fast) nur noch an der Nabelschnur und den Akkubetrieb benoetige ich hoechstens, wenn ich von einer Steckdose zur naechsten laufe. Dennoch: Das Ding hat immer noch eine Stunde ausgehalten wenn es nicht an der Nabelschnur hing. Das ist doch aber schon mal was.
Ich habe zwar hin und wieder ein paar Hinweise bekommen, dass der Akku langsam schlecht wird und ich den bald ersetzen soll, habe dies aber immer ignoriert.
Ich koennte einmal komplett ausrasten fuer so eine NAZIFICKSCHEISSE. Ich wette, dass es das vor LION noch nicht gab. Wenn Windows nicht so Scheisse waer und dreimal im Jahr nach einer Neuinstallation schreien wuerde und man vernuenftig mit Linux arbeiten koennte, dann wuerde ich das wohl tun. So darf ich mich mit faschistoiden Gedankengut von ein paar Durchgeknallten auseinandersetzen, welche mich zwingen in die Stadt zu fahren, um denen wieder Geld in den Rachen zu werfen.
Einen Rechner nicht benutzen zu koennen, der sowieso immer an der Steckdose haengt ist ungefaehr, als duerfe man nicht mit seinem Auto fahren, weil der Beifahrer nicht genug wiegt.

Apple sind Schweineficknaziarschwarzen.

Advertisements