Betreff: Sie mag| Dich

Orel hat Ihnen eine Neue Mail gesendet:

Sofort huebsche Frauen aus der Nachbarschaft kennen lernen. Und am
allerbesten ist, es absolut gra-tis!!
!

http://xxxxxxxxx

!

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten darf laut einem Urteil des
Bundesgerichtshofs Geld für kommerziell genutzte Fotos und Filmaufnahmen
verlangen und untersagen, dass ohne Genehmigung gemachte Aufnahmen
kommerziell genutzt werden.

Kann mir mal jemand erklären, was genau mich dazu verleiten soll in dieser Spam-Mail auf den Link (hier zensiert) zu klicken? Ist es mein Interesse für Preußische Schlösser und Gärten?
Lieber Spam-Verfasser-Computerprogramm bitte nehmen Sie sich doch ein Beispiel an folgender Spam-Mail:

Hi Josef| ,

Lus|t auf einen schnellen Seitensprung? Sie koennen sofort beginnen!

Einfach gratis anmelden, und noch heute Abend ficken.

Neugierig?

http://xxxxxxxxxxx

———————————————————
Deine Bobinette
vom Vaginatreff
——————————————————–

Das Format ist übersichtlicher und der Inhalt klarer strukturiert. Damit ist es für mich viel leichter den Charakter der Mail als Spam zu erkennen und die Mail in den Papierkorb zu verfrachten. Eine Arbeit, die eigentlich mein Mail-Programm von allein erledigen wollte, aber dabei immer wieder durcheinander kommt und willkürlich irgendwelche Mails löscht.

Advertisements